Das Ende der Konsolenkriege?

PlayStation, Xbox oder doch lieber Nintendo? Bislang musste diese Entscheidung wohl überlegt sein. Schon bald müssen wir uns unsere Freunde wohlmöglich nicht mehr anhand der Konsole, die sie besitzen, aussuchen. Denn Microsoft möchte nun Xbox One und PS4 online miteinander verbinden. Yay! Oder doch eher nay?

Xbox One vs. PlayStation 4

Es war und ist ein ewiger K(r)ampf: Welche Konsole ist die beste? Während die einen laut Xbox gröhlen, schreien die anderen PlayStation. PC Spieler halten sich aus diesem Konsolenkrieg schon lange raus. Und dann gibt es da noch die Nintendo und Wii Spieler, die vor allem von den ersten beiden Parteien oftmals belächelt werden. Ich persönlich bin der Meinung: Wieso nicht alles? Schließlich geht es beim Gaming nicht um die Plattform, auf der gespielt wird, sondern um die Spiele an sich. Ähnlich sieht das jetzt Microsoft und plant, Xbox One und PS4 Spieler ihren "Kampf" demnächst online - trotz unterschiedlicher Konsolen - austragen zu lassen.

"Die Grafik auf meiner Konsole ist viel besser!" Das haben wir alle schon mal von BEIDEN Seiten gehört. Doch was ist dran, an dieser Aussage? Sowohl die Xbox One als auch die PS4 haben einen modifizierten Jaguar-Prozessor von AMD mit insgesamt acht Kernen. Die PS4 taktet maximal 1,6 Gigahertz, die Xbox bessere 1,75 Gigahertz. Dafür liegt die PlayStation mit 1,84 Teraflops vor der Xbox mit 1,31 Teraflops. Die PS4 hat einen höheren Stromverbrauch (155 Watt) als die Xbox (124 Watt). Dafür ist die PS4 kleiner und leichter, dafür aber wiederrum lauter (37 Dezibel) als die Xbox (25 Dezibel). Bei den Festplatten liegen beide Konsolen gleichauf. Diese Liste lässt sich beinahe endlos fortführen: Fazit: Die Konsolen tun sich von der Qualität her eigentlich gar nicht so viel.

Wie bei so vielen Dingen im Leben kommt es doch in Wahrheit auf die inneren Werte an. Microsofts Ankündigung, dass Xbox-Nutzer demnächst theroetisch netzwerkübergreifend gegen die Besitzer von PCs oder anderen Konsolen antreten können sollen, ist ein toller Ansatz, um alle Communitys zu vereinen. Damit das klappt, muss Microsoft allerdings noch auf die Unterstützung der anderen Plattformen und der Entwickler der jeweiligen Spieler hoffen. Wenn Sony nicht mitspielt, könnte die Idee also ganz schnell wieder zerplatzen. Das erste Spiel das netzwerkübergreifend spielbar sein soll, könnte Rocket League sein. Psynoic arbeite bereits darauf hin, die Idee zu verwirklichen. Eine Xbox - PC Crossplattform wird es auf jeden Fall geben.

Ich persönlich finde die Idee, Xbox One und PS4 zu vernetzen, unfassbar gut! Ich für meinen Teil bin im Besitz einer Xbox One. Mein Bruder hingegen hat eine PlayStation 4. Mal gegen ihn anzutreten würde uns beiden tierisch Spaß machen. Meiner Meinung wäre die Vernetzung dieser beiden Communitys ein riesen Fortschritt. Doch wie seht ihr das?
Google Plus

Über Nonsense Entertainment

Hinter Nonsense Entertainment verbirgt sich Vollzeitgeek, Motion Picture-Enthusiastin und Internetfreundin Sarah Weiher. Besonders gerne befasst sie sich mit der Internetkultur, Rollenspielen, Science Fiction-Literatur, Netflix Serien und dem Storytelling.

2 Kommentare:

  1. Das wäre meiner Meinung nach wirklich eine tolle Sache! Ich besitze nämlich die XBOX One und kann mit den PS4 Spielern im Freundeskreis leider nicht spielen.
    Gruß, Ben!

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Das geht mir ganz genauso! :) (Ich habe auch die XBOX One.) Hoffentlich stimmt Sony dem Vorschlag von Microsoft zu. Die Spiele für die beiden Konsolen kosten ohnehin immer gleichviel, da kann man die Spieler auch netzwerkübergreifend gegeneinander antreten lassen.

      Löschen