Erste Eindrücke von Pokémon GO


Zwischen Serverproblemen, Taubsis und zu wenig Datenvolumen habe ich mich die letzten Tage mit Pokémon GO durch die Stadt geschlagen und so viele fremde Menschen getroffen, wie wohl noch durch kein anderes Spiel. Pokémon GO verbindet, bewegt und fesselt. Allerdings hat das Spiel auch noch so seine Macken und Tücken.

Erste Eindrücke
Früher sind wir, wenn die Server down waren, nach draußen gegangen. Heute gehen wir rein. Dieses Gefühl kennt wohl jeder Gamer, der sich Pokémon GO heruntergeladen hat. Nach einer kurzen Anmeldung via Google geht's auch schon los. Wir beginnen, typisch für die Reihe, mit einer Einführung eines Pokémon-Professors. Professor Willow erklärt uns die Welt der Pokémon. Bereits innerhalb der ersten Sekunden kommen diverse Kindheitserinnerungen zurück. Als wir dann auch noch die Wahl zwischen den Startern Glumanda, Bisasam, Shiggy und, im seltensten Falle, sogar Pikachu haben, begann wohl so mancher von uns hysterisch zu kreischen. Ich habe mich, wie damals, für Glumanda entschieden. Damit geht unsere Reise durch die nigelnagelneue Region "Erde" auch schon los. Zu Beginn habe ich mich in etwa so nutzlos wie ein gestrandetes Karpador gefühlt.


Das Spielprinzip ist einfach: Wir starten mit 50 Pokébällen. Die App greift auf Google Maps zu und zeigt uns in unserer realen Umgebung, an welchen Stellen sich Arenen, Pokéstops oder Pokémon befinden. In Arenen können wir uns mit anderen Spielern duellieren und messen. Pokéstops machen auf die Besonderheiten der eigenen Stadt aufmerksam und befinden sich an Wahrzeichen oder besonderen Orten. Dort können wir Pokébälle, Pokéeier oder auch Tränke und andere seltenere Items bekommen. Stoßen wir auf ein Pokémon, müssen wir lediglich den Ball danach werfen, um es zu fangen. - Zumindest in der Theorie. In der Praxis hat sich dabei leider des Öfteren mein Handy aufgehangen, die Internetverbindung war zu schlecht oder die Server sind zusammengebrochen.
 
Severprobleme, Datenvolumen und Teams
Dennoch ist die ganze Welt gehyped und auf der Suche nach den kleinen, süßen Monstern. Auch ich mache da keine Ausnahme und verabrede mich sogar gerne mit Freunden, um auf die Jagd zu gehen. Pokémon GO hat bei mir einen neuen Sammelwahn ausgelöst und da scheine ich nicht die einzige zu sein. Umso ärgerlicher ist es natürlich, wenn die Server dann mal wieder streiken oder das Datenvolumen des eigenen Handys nicht mehr mitmacht. Diesen beiden Problemen schiebe ich es auch zu, dass ich, trotz einer Woche des "Spielens" gerade einmal Level 5 erreicht habe. Mit diesem Levelaufstieg können wir uns für eines von drei Teams entscheiden:

  • Team Intuition: Gespür. Angeführt von Spark. Das legendäre Pokémon ist Zapdos.
  • Team Weisheit: Forschung. Angeführt von Blanche. Das legendäre Pokémon ist Arktos.
  • Team Wagemut: Stärke. Angeführt von Candela. Das legendäre Pokémon ist Lavados.

Ich habe mich für Team Weisheit entschieden. Die Entscheidung habe ich vorher mit meinen Freunden abgesprochen und auch von ihnen abhängig gemacht. Welche Auswirkung die Wahl des Teams hat, ist noch nicht ganz klar. Es wäre möglich,dass man nur als jeweiliges Teammitglied die Chance bekommt, das jeweilige legendäre Pokémon zu fangen. Ein späterer Wechsel des Teams ist bislang nicht möglich. Viel Gelegenheit dieses Feature auszuprobieren blieb mir bislang jedoch noch nicht, da das Spiel sich bei mir bisher alle paar Minuten aufhängt. Das wiederrum dämpft leider auch immer wieder den Spielspaß. So schön die Idee des Games auch ist und so begeistert ich anfänglich vom Spiel auch war, ließ meine Freude schnell nach, als sich zum dutzensten Mal mein Handy beim Fangen eines Pokémon aufgehängt hat, die Karten nicht geladen sind oder mir Pokémon einfach nicht angezeigt wurden. 


Akkulaufzeit
Angehende Pokémon-Trainer sollten sich bewusst sein, dass das Game jede Menge Akku frisst. Dafür habe ich jedoch ein paar Tipps und Tricks für euch zusammengetragen:  
  1. Batteriesparer einschalten & Sounds und Vibration ausschalten. (Pokémon Go-App -> Pokéball Symbol -> Einstellungen)
  2. Cache eures Handys regelmäßig löschen.
  3. Die  WLAN-Funktion des Handys ausschalten, damit euer Telefon nicht ständig nach WLAN-Zugängen sucht.
  4. Bluetooth ausschalten.
  5. Den Stromsparmodus des Handys einschalten.
  6. Über die Google Maps App die Offlinekarte eurer Stadt herunterladen.
Am hilfreichsten ist es natürlich immernoch eine Powerbank dabei zu haben, um das Handy auch unterwegs aufladen zu können.


Fazit
Die App steckt ganz klar noch in den Kinderschuhen und hat so ihre Macken und Fehler. Nichts desto trotz steckt hinter dem Spiel jede Menge Potenzial und sobald die Serverprobleme behoben werden und ich einen neuen Handyvertrag abgeschlossen habe, sollte dem Spielspaß nichts mehr im Wege stehen. Die Idee ist großartig und das Game verbindet bereits jetzt Menschen miteinander. Ich persönlich würde mir wünschen auch außerhalb der Arenen gegen meine Freunde Kämpfe austragen zu können oder Pokémon mit anderen Spielern tauschen zu können, da das in den Gameboy-Spielen immer einer der größten Faktoren gewesen ist.

Bis die Serverprobleme sich nicht gebessert haben, werde ich das Spielen von Pokémon GO wohl erstmal einschränken oder pausieren. An sich bin ich aber begeistert von dem Game und ich freue mich schon darauf, erste Kämpfe mit meinen Freunden auszutragen. Welchem Pokémon GO Team seid ihr beigetreten und wieso? Was haltet ihr von dem Spiel?
Google Plus

Über Nonsense Entertainment

Hinter Nonsense Entertainment verbirgt sich Vollzeitgeek, Motion Picture-Enthusiastin und Internetfreundin Sarah Weiher. Besonders gerne befasst sie sich mit der Internetkultur, Rollenspielen, Science Fiction-Literatur, Netflix Serien und dem Storytelling.

14 Kommentare:

  1. Hab früher nie Pokémon gespielt und bin trotzdem dem Hype verfallen.
    Ist bei mir auf dem Land zwar eingeschränkter, aber die Kinder und ich haben schon die eine oder andere Pokémon-Wanderung gemacht.

    #TeamRot

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ich finde es ist auch gar nicht nötig Pokémon zu kennen oder gespielt zu haben, um mit der App Spaß zu haben oder richtig durchzustarten. Vielen in meinen Freundeskreis geht's genauso wie dir.

      Ja, stimmt. Ich hoffe wirklich, dass auf dem Land auch noch mehr los ist. Gerade Pokémon vom Typ "Normal", wie zum Beispiel Taurus, Mauzi, Ponita und co. würden da super hin passen und hätte ich ehrlich gesagt auch dort erwartet.

      Löschen
  2. Bin auch seit eienr Woche fleißig am Sammeln. Die Kinderkrankheiten sind aber wirklich ärgerlich. Es geht ja nicht nur um die Serverprobleme. Das Spiel krankt auch an Erklärungen und Features. Und wenn man in irgendeinem Kaff wohnt, dann wirds mangels Pokestops und Pokemon auch schwierig.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Stimmt absolut. Mit meiner Stadt habe ich noch relativ viel Glück, aber sobald man auch bei uns etwas weiter aufs Land fährt ist tote Hose. Ich hoffe, dass das noch geändert wird. Das ist teilweise wirklich unfair. In New York schafft man in einer halben Stunde Level 15, mancherorts kämpft man eine Woche lang um Level 5. Wenn diese Dinge noch behoben werden und die App noch ein wenig verfeinert wird, ist das aber trotzdem ein ganz grandioses Ding.

      Löschen
  3. Sehe das genau so wie du. Mir macht das Spiel sehr viel Spaß, aber die häufigen Abstürze nerven und können sehr ärgerlich sein. Ich hatte gestern Alpollo gefangen, dann hat sich das Spiel aufgehangen und als ich es neu gestartet hab, war er weg :/
    #TeamBlau

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ganz genau.
      Das mit Alpollo ist natürlich doppelt mies. Ich habe auch schon das ein oder andere Pokémon gefangen, das verschwunden ist, weil sich die App aufgehängt hat. War "zum Glück" nichts spannenderes als Ratzfratz oder Taubsi. Trotzdem nervig.

      Juhu, Willkommen im Team, Partner! #TeamBlau

      Löschen
  4. Wenn die App abschmiert, hilft es bisweilen etwas zu warten. Ansonsten tauchen die in der Regel dann auch wieder auf. Man muss aber ein bisschen Geduld haben, da es einige Sekunden (vielleicht eine halbe Minute?) dauert. Mir ist bisher so keines durch die Lappen gegangen. Außer einmal ... da war ich aber im Zug und die Kreatur dann natürlich zu weit weg.

    Ansonsten kann ich ganz gut spielen, wenn auch mit einigen nervigen Macken. Schade, dass ich selbst kein passendes Smartphone habe. Muss immer warten, bis ich Mal an das von meinem Mann komme.

    Ausgerechnet über´s Wochenende und Montag als wir in Städten unterwegs waren, konnte ich mich dann nicht anmelden. Mein Mann spielt über Google - ging die meiste Zeit. Ich nutze einen Pokémon Trainer Club Account und kam fast nie ins Spiel. Daheim klappt es lustigerweise fast immer. Nur da fängt man ja nicht viel. Mäh. Bin erst kurz vor Stufe 6, während mich mein Mann längst abgehangen hat. Hmpf.

    Spaß macht es mir trotzdem. Freue mich schon auf mein neues Smartphone.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Bei meinem Bruder funktioniert die App ähnlich gut wie bei dir. Ich bin mir teilweise auch nicht sicher, ob es nun an den Servern, meinem Handy oder meinem Handyvertrag liegt.
      Ärgerlich, dass es bei dir ausgerechnet am Wochenende dann nicht funktioniert zu haben scheint. Aber ich denke in Zukunft läuft das generell stabiler. Spaß macht es ja auch so, trotz kleiner Macken, schon. :)

      Löschen
    2. Naja, stabiler ist evtl. die falsche Wortwahl. Nur wir haben halt beobachtet, dass das in der Regel kein Ding ist, wenn die App abschmiert. Manches Mal mussten wir 5 Anläufe für ein Pokémon nehmen. Aber sie sind halt eigentlich immer noch da. Nur muss man ein bisschen warten, damit es wieder auftaucht. Nicht gleich weiterrennen. :D

      Was ich auf jeden Fall sagen kann, ist dass es über den Trainer Club derzeit deutlich schwieriger ist. Mein Mann hat ein Google Account genommen und kann meist mühelos rein. Trainer Club geht aktuell in den Stoßzeiten nicht. Gestern wieder beobachtet. Ging bis Nachmittag super. Am Abend war dann der Spaß vorbei. Aber mein Mann ist so freundlich und besorgt mir unterwegs jeden Tag ein paar Sachen, indem er PokéStops mit meinem Account mitnimmt. Ich selbst kann leider noch nicht mobil spielen. Meine Mom ist gerade mit ihrem Tablet da, aber mobiles Internet hab ich da nicht.

      Mal sehen, ob ich irgendwann auch unterwegs das Vergnügen haben werde. Bald geht´s ja wieder in die Stadt. *g* Hoffentlich laufen dann die Server besser. Immerhin hab ich es jetzt auf Stufe 6 gebracht. Oh und in einigen Wochen erscheint ja auch mein neues Smartphone. Ich freu mich da schon total drauf. Noch ist es aber nicht auf dem Markt. <3

      Löschen
    3. Okay, danke für den Tipp. Muss ich dann auch mal probieren mit dem neu starten. :D
      Ich würde es dir gönnen. ^-^

      Löschen
    4. Die Pokémon bleiben ja eh eine ganze Weil an Ort und Stelle. Hatte schon mehrfach ein Pokémon gefangen, nachdem ich den Account gewechselt habe und mein Mann vorher am Zug war. Wenn man sich nicht bewegt weil man gerade im Auto, Zug, etc. ist, sollte es also kein Ding sein. Und nein, ich fahre nicht und spiele -hab nicht Mal einen Führerschein. Bin nur Beifahrer. :D

      Mal schauen wie heute so die Server am Nachmittag laufen. Wenn es Mal was wird, käme ich endlich auf Stufe 7. xD Daheim fängt man ja über den Tag verteilt nur ein paar Kreaturen. :(

      Löschen
  5. Kann ich auch so unterschreiben! Hatte genau die gleichen Probleme!
    Übrigens finde ich es große Klasse, dass du Team Blau gewählt hast - ich auch! :)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ich hoffe wirklich, dass sich das in Zukunft noch bessert.
      Sehr gute Teamwahl!

      Löschen
    2. Ui, ich bin auch Team Mystic. :D Muss aber gestehen, nicht gaaaaanz freiwillig. Ich ziehe eigentlich Lavados vor, nur kam mir mein Mann zuvor. Wir wollen uns ja dann Mal an Arenen bekämpfen. Da müssen zwei verschiedene Teams her. :D

      Löschen