Bürgerfunkpreis - 100x Danke!


Anlässlich des 20. Geburtstags von osradio 104,8 wurde erstmalig der Bürgerfunkpreis verliehen. Von den 64 ehrenamtlichen Radiomachern und 16 Nominierten, wurden schlussendlich 3 mit einem Preis ausgezeichnet. Darunter auch ich mit meiner Radiosendung Nonsense - Das Spielemagazin. Anlass genug, einmal ein ganz großes Danke an EUCH auszusprechen.

Ein Wochenende voller Bewegung und Begegnung - am Freitag habe ich den zweiten Platz beim osradio 104,8 Bürgerfunkpreis gewonnen und noch in derselben Nacht die 100 Follower auf Facebook geknackt. Für euch alle ein herzliches Dankeschön! Ohne euch wäre die Sendung und diese Seite mit Sicherheit nicht das, was sie ist. Für mich selbst war das Wochenende Grund genug, um einmal selbst zurück zu blicken.


Radio. - Was bedeutet das überhaupt? Und wieso Gaming? Das sind wohl die Fragen, denen ich mich in den letzten zwei Jahren am häufigsten stellen musste. Zum einen vor meinen Freunden, doch vor allem vor mir selbst. Ich habe mein ganzes Leben lang gerne gespielt. Egal ob auf der Konsole, am PC oder draußen im Freien. Nichts hat mir mehr Freude bereitet, als Geschichten zu erleben, zu hören oder zu erzählen. Im Nachhinein war es immer ganz eindeutig, dass ich eines Tages beim Radio landen würde. Dass ich über Themen reden würde, die mich und die Welt bewegen. Doch das war nicht immer so.


Kaum ein Medium hat mich so sehr beeinflusst wie das Radio. Die Idee, Nachrichten weltweit und jederzeit empfangen zu dürfen, reden zu können und gehört zu werden, das hatte mein Leben lang etwas faszinierendes an sich. Das Zusammenspiel aus Informationen, Musik und Unterhaltung stellte sich als richtige Kunst heraus. Die Vorstellung, eines Tages selbst dabei mitwirken zu können, war immer so surreal, dass ich die Idee immer wieder verwarf - bis ich tatsächlich selbst einen Job im Radio bekam. Nur eineinhalb Jahre später folgte meine eigene Radiosendung und mit ihr mein eigener Blog.


In dieser Zeit habe ich viel über mich selbst lernen können. Ich habe gelernt, Ängste zu überwinden, in mich und mein Können zu vertrauen und nicht immer auf das zu hören, was andere sagen. Dementsprechend viel bedeutet mir diese Auszeichnung und die Möglichkeit, meine Freude mit euch, meinen Lesern, teilen zu können. Über Spiele zu reden, eure Meinung zu hören und das ganz nebenbei vor einem 10.000 Menschen Publikum, ist viel mehr als eine Arbeit für mich geworden. Es ist ein Hobby und eine Leidenschaft und ich hoffe, diese noch viele Jahre mit euch teilen zu können.

Ich danke euch ganz ehrlich für die vergangenen zehn Monate, eure treue Hörer- und Leserschaft und für die gemeinsame Leidenschaft, das Geek sein, die wir alle zweifellos teilen. Die nächste Sendung meines Magazin läuft übrigens am 21.11.2016 - also, einschalten nicht vergessen! Die "ganze" Siegersendung könnt ihr euch auch noch einmal im Folgenden anhören:

Google Plus

Über Nonsense Entertainment

Hinter Nonsense Entertainment verbirgt sich Vollzeitgeek, Motion Picture-Enthusiastin und Internetfreundin Sarah Weiher. Besonders gerne befasst sie sich mit der Internetkultur, Rollenspielen, Science Fiction-Literatur, Netflix Serien und dem Storytelling.

4 Kommentare:

  1. Herzlichen Glückwunsch zu Deinem 2. Platz. Es macht immer Spaß Dir bei Deiner Radiosendung zuzuhören und deswegen hast Du dir den 2. Platz auch redlich verdient. Dass es für Dich Hobby und Leidenschaft ist merkt man bei jeder Sendung. :-) Ich hoffe Du und Dein Nonsense - Spielemagazin bleiben uns noch lange erhalten. Am 21.11.2016 werde ich auf jeden Fall wieder mit dabei sein. :-)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Vielen lieben Dank!
      Das hoffe ich selber auch und umso mehr, dass Du auch weiterhin als Hörer der Sendung dabei bleibst. :) Erst so liebes Feedback wie Deines macht die Sendung überhaupt möglich und motiviert mich, jedes Mal aufs Neue alles zu geben. :)

      Löschen
  2. Das hast du dir aber auch verdient. Selbst meine Verlobte ist von deiner Sendung begeistert. Und die ist ziemlich wählerisch, was Radio betrifft. :)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Vielen lieben Dank, Phin! :)
      Das bedeutet mir wirklich viel. Ich hoffe, ihr bleibt mir auch in Zukunft als Hörer erhalten. :)

      Löschen